Anmeldung

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
 
Mit der Verwendung eines Angebots (mündlich, per Fax, per E-Mail, per Post oder auf andere Art und Weise) von der Firma "finerty" erkennt der Empfänger die nachstehenden AGB´s an:
 
§ 1 Alle Angebote erfolgen unter der Voraussetzung, dass der Empfänger das angebotene Objekt selbst erwerben bzw. nutzen will. Sie sind streng vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte ist Schadensersatzpflichtig. Auch Bevollmächtige haften für die Provision persönlich. Bei Vertragsabschluß durch wirtschaftlich oder rechtlich verbundene Unternehmen oder Personen bzw. Familienangehörige des Empfängers wird die Weitergabe durch diesen vermutet. Der Empfänger ist zur Zahlung der vollen Provision verpflichtet, wenn der Dritte an dem er Maklerinformationen weitergegeben hat, das Geschäft selbst vornimmt. Die Provision wird sofort bei Abschluss des Kauf-, Miet-, Pacht- oder eines anderen Nutzungsvertrages fällig. Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Zwischenzeitliche Verkäufe, Vermietung oder Verpachtung bleiben vorbehalten.
 
§ 2 Wir sind uneingeschränkt berechtigt, auch für den anderen Vertragsteil tätig zu werden. 
 
§ 3 Als Verwendung des Angebotes gilt z.B. die Kontaktaufnahme mit uns oder dem Eigentümer. Ist Ihnen das Angebot der Immobilienmakler Firma "finerty" bereits von anderer Seite unterbreitet worden oder werden darüber bereits Verhandlungen geführt, hat eine sofortige schriftliche Bekanntgabe zu erfolgen, woher die Kenntnisse über das Objekt erlangt worden sind, andernfalls gilt der Nachweis von der Immobilienmakler Firma "finerty" als erbracht. <-----  Die Meldefrist beträgt drei (3) Werktage nach Zugang des Angebotes.
 
§ 4 Der Angebotsempfänger verpflichtet sich, mit dem Verfügungsberechtigten über das Objekt nur nach vorhergehender Absprache mit uns in Verbindung zu treten. Bei einer derartigen Verbindung hat er die Immobilienmaklerfirma "finerty" als Anbietende zu benennen. Einen Anspruch auf Provision haben wir auch dann, wenn der Empfänger einen der nachgewiesenen Objekte im Wege der Zwangsversteigerung erwirbt. Bei dem Abschluss eines Kauf-, Miet- oder Pachtvertragvertrages zwischen dem Verfügungsberechtigten  und dem Eigentümer des angebotenen Objektes  bleibt unser Anspruch auf Provision bestehen. Der Provisionsanspruch Dritter ist ausgeschlossen.
 
§ 5 Bei aller Sorgfalt und Recherchen kann dir Firma "finerty"  keine Ausschließlichkeitsgewähr dafür übernehmen, dass alle Angebotsangaben richtig und vollständig sind. "finerty" stützt sich hierbei ausschließlich auf die Auskünfte der betreffenden Behörden und Ämter und auf die Aussage der Verkäufer. Irrtümlichkeiten bleiben daher immer unter Vorbehalt. Garantien werden nicht übernommen.
 
§ 6 Die Firma "finerty" wird auf Wunsch im weiteren Verkaufsgeschehen auch für zukünftige Vertragspartner (z.B. Notar) tätig. "finerty" ist in diesem Fall autorisiert, (sofern ein solcher Auftrag schriftlich erteilt worden ist) Willenserklärungen im Kundeninteresse abzugeben (z.B. Anberaumung des Notartermins etc.).

§ 7 Dienstleistungen und zusätzlichen Serviceleistungen der Firma "finerty"
- Herstellung und Übersendung von Exposé
- Besichtigungen des Objektes, ohne Begrenzung der Anzahl und der Dauer
- Beschaffung von Verkaufsinformationen bei Behörden und Ämtern im Auftrag
- Unverbindliche Beratungen und Hilfeleistungen, welche auf den Kauf eines Objektes abzielen
- Aktive Preisverhandlungen mit dem Verkäufern und oder Gläubigern und anderen Beauftragten
- Anberaumung und Vorbereitung von Notarterminen und Verträgen im Auftrag
- Zufriedenheitsgarantie von der Kontaktaufnahme und Besichtigungen, bis hin zum Notatermin
 
 
§ 8 Die Maklerprovision steht der Firma "finerty" zu:
 
-  wenn uns ein Interessent mit der Abwicklung des Kaufes beauftragt und der Abschluss des Kaufvertrages mit einen Notar getätigt wird.
  (Unterzeichnung derVerkaufsurkunde- /Vertrag bei Notartermin).
-  auch wenn "finerty" bei dem Vertragsabschluß nicht direkt mitwirken konnte (z.B. Abwesenheit oder Unkenntnis).
-  auch wenn ein Vertrag zu veränderten Bedingungen abgeschlossen wurde (z.B. bei Erwerb durch eine Zwangsversteigerung).
-  oder wenn eine vorausgehende Vermietung zu einem späteren Kauf des Objektes führte oder führen soll.
 
Sofern keine Provisionshöhe vereinbart ist, gelten folgende Provisionssätze:

Immobilien-/ Grundstücksverkäufe:
Käufer                    3% + 19% MwSt                                                                  
Verkäufer:              3% + 19% MwSt                                                                  
 
Vermietungen und Verpachtungen:
Mieter:2 Monatskaltmieten + 19% MwSt. (nicht gewerblich)
 
Mieter oder Pächter:3 Monatskaltmieten + 19% MwSt. (gewerblich)
Vermieter oder Verpächter:3 Monatskaltmieten + 19% MwSt. (gewerblich)
 
 
§ 9 Nebenabreden bedürfen der Schriftform, auch mündliche oder telefonische Zusagen müssen zu Ihrer Wirksamkeit schriftlich bestätigt werden.
 
§ 10 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Vermittlers.